Hamburger Kammerkunstverein

Veranstaltungen mit Herz und Hirn.

Tickets

Feierabendkonzert im Oberhafen

Festlich und beschwingt eröffnen Beethovens Klaviersonate op. 10 Nr. 3 und George Gershwins Rhapsody in Blue unser Jahr 2022.

Mit einem Überraschungsfeuerwerk starten wir in dunklen Zeiten ins neue Jahr. Worin dieses genau besteht, verraten wir noch nicht. Wir denken über die Bedeutung von Jahreswechseln nach und wagen mit einem Text von Arie Goral-Sternheim den Sprung von Hamburg über den großen Teich.

2G+, 100 Sitzplätze bieten viel Abstand

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Tickets hier auf der Website reservieren oder kaufen für 15 € oder an der Abendkasse für 18 €.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

... mehr


Tickets

Feierabendkonzert im Oberhafen

Jale Papila und Franck-Thomas Link, 2018

Magie der Liebe und unerfüllte Sehnsucht: Mignon ist Meme und Kulturgut einer Nation. Ihre Mystik und unerklärliche Anziehungskraft machen sie zur zentralen Figuren in Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“. Mignon - vage, verzehrende Erinnerung an ein Land, wo die Zitronen blühen. Diese Figur, uneindeutig in ihrer geschlechtlichen Zuordnung, tiefgründig und schillernd, ist seit Jahrhunderten Reflexionsfläche auch für Komponisten gewesen.

Nur wenige Texte haben so viele Komponisten zu einer Vertonung inspiriert wie die Gesänge der Mignon. Der Liederabend „Mignon. Ein Dutzend Mignon.“ stellt die Vertonungen von je 4 Mignon-Liedern von Robert Schumann und Hugo Wolf gegenüber, weitere 4 Versionen einzelner Lieder von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Johann Friedrich Reichardt und Peter Iljitsch Tschaikowsky entführen uns in emotionale Abgründe und elysische Gefilde.

Das Duo Jale Papila, Alt, und Franck-Thomas Link, Klavier, vermitteln im 190. Todesjahr Goethes als eingespieltes Team die komprimierte Intensität dieser Lieder. Die Vielfalt kompositorischer der Stile und Interpretationen machen dieses Programm zu einem kammermusikalischen Highlight.

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h, 2G +

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Halle 424


Tickets

Feierabendkonzert im Oberhafen

Orchèstre en miniature

Die Klangmischung eines Trios mit Oboe, Viola und Klavier ist so farbenfroh, dass man manchmal denken könnte, man hört ein ganzes Kammerorchester. Mit diesem Farbspektrum beschäftigen sich der Oboist Simon Strasser, die Bratschistin Miriam Götting und der Pianist Franck-Thomas Link seit vielen Jahren. In diesem Konzert ersetzen sie die vom Komponisten ursprünglich bestimmte Klarinette durch die Oboe. „Das ist eine sehr reizvolle und poetische Version,“ sagt Franck-Thomas Link. Es erklingt das Kegelstatt-Trio KV 498 und Stücke aus der Sammlung op. 83 von Max Bruch.

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Halle 424



Tickets

Feierabendkonzert im Oberhafen

„Lass uns mal mit Bach anfangen, dann sehen wir weiter …“

Nach zweijähriger, Pandemie-bedingter Zwangspause in Sachen Auftritt beim Feierabendkonzert ist die zauberhaft Flöte spielende Rebecca Lenton jetzt wieder musikalisch mit dem Pianisten Franck-Thomas Link auf dem Kammermusik-Podium vereint.

Die Programm-Planung begann mit der kongenialen Selbstverständlichkeit, dass dieser Moment ausschließlich mit einem Werk von J. S. Bach gebührend begangen werden kann. Diese Wiederbegegnung mündet in ein Konzert mit einem Solo-Stück für Flöte der chinesischen Komponistin Ying Wang, die die Pandemie musikalisch aufgegriffen hat, mit dem Klavierstück „Raintree Sketch“ von Toru Takemitsu und dem „Pièce de Concours“ von Gabriel Fauré, indem wieder Flöte und Klavier zusammen sind.

Rebecca Lenton und Franck-Thomas Link spielen seit ca. 20 Jahren zusammen, Lenton ist seit Beginn der Konzertreihe regelmäßig zu Gast bei den Feierabendkonzerten. In 2021 konnte sie einmal kurz zu Besuch kommen, um Aufnahmen für den Audiowalk im Oberhafen zu machen.

Johann Sebastian Bach: Sonate h-moll BWV 1030 für Flöte und Klavier
Ying Wang: „Virulent-19“ für Flöte solo
Toru Takemitsu: „Raintree scetch, in memoriam Olivier Messiaen“
Gabriel Fauré. „Morceau de Concours“

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Halle 424


Tickets

Feierabendkonzert im Oberhafen zum 100. Todesjahr von Marcel Proust

„So hatte er geliebt”

Laurenz Wannenmacher liest Auszüge aus Skizzen und Kurzgeschichten von Marcel Proust, die etwa 100 Jahre lang in der Schublade eines Pariser Verlagshauses auf ihr Erscheinen gewartet haben.

Dass diese Sammlung „Der geheimnisvolle Briefschreiber“ erst jetzt das Licht der Öffentlichkeit erblickte, ist in vielerlei Hinsicht spektakulär. Inhaltlich, aber auch formal, wenn man bedenkt, dass Prousts wichtigstes Werk, „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ mehrere Tausend Seiten umfasst.

Inzwischen sind diese Texte unter dem Titel „Le Mystérieux Correspondant“ erschienen und seit einem Jahr auch von Bernd Schwibs hervorragend ins Deutsche übersetzt als „Der geheimnisvolle Briefschreiber“.

Dazu singt die Altistin Jale Papila, begleitet von Franck-Thomas Link, Lieder von Komponisten, die in Proust‘s Leben und Schaffen von großer Bedeutung waren: Reynaldo Hahn, Gabriel Fauré und Claude Debussy.

Kommen Sie mit auf einen Besuch im faszinierenden Paris der vorletzten Jahrhundertwende!

Laurenz Wannenmacher, Lesung
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Klavier
Hanns-Georg Hanl, Einführung

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Halle 424


Tickets

Feierabendkonzert im Oberhafen zum 100. Todesjahr von Marcel Proust

„Das Geschenk der Feen”

In diesem Konzert liest Laurenz Wannenmacher die Geschichte „Das Geschenk der Feen“. Danach spielen der Geiger Michael Stürzinger und der Pianist Franck-Thomas Link die erste Violinsonate von Gabriel Fauré, den Proust in seinen Texten immer wieder auftreten lässt.

Laurenz Wannenmacher, Lesung
Michael Stürzinger, Violine
Franck-Thomas Link, Klavier
Hanns-Georg Hanl, Einführung

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Halle 424